abgießen


abgießen
ạb||gie|ßen 〈V. tr. 152; hat
1. (von einem Bodensatz) weggießen
2. 〈Gießerei〉 durch Gießen nachformen
● Kartoffeln, Nudeln, Reis \abgießen das Kochwasser weggießen

* * *

ạb|gie|ßen <st. V.; hat:
1.
a) einen Teil einer Flüssigkeit, der als zu viel erscheint, aus einem Gefäß heraus-, weggießen:
gieß Wasser [aus dem Eimer] ab!;
b) durch das Herausgießen von Flüssigkeit den Inhalt eines Gefäßes verringern:
den Eimer a.
2.
a) von etwas gießen, weggießen:
das Wasser von den Nudeln a.;
b) etw. Gekochtes vom Kochwasser befreien:
die Kartoffeln a.
3. (bild. Kunst; Gießerei) durch einen Guss formen, nachbilden:
eine Büste a.
4. (Gießerei) (eine Form) mit flüssigem Metall füllen:
eine Form a.

* * *

ạb|gie|ßen <st. V.; hat: 1. a) einen Teil einer Flüssigkeit, der als zu viel erscheint, aus einem Gefäß heraus-, weggießen: gieß Wasser [aus dem Eimer] ab!; b) durch das Herausgießen von Flüssigkeit den Inhalt eines Gefäßes verringern: den Eimer a. 2. a) von etwas gießen, weggießen: das Wasser von den Kartoffeln, Nudeln a.; b) etw. Gekochtes vom Kochwasser befreien: die Kartoffeln a. 3. (bild. Kunst; Gießerei) durch einen Guss formen, nachbilden: eine Büste a.; man kann Hände a. lassen von einem Skulpteur (Härtling, Frau 28); Terrakotten ... wurden ... in Bronze abgegossen (MM 19. 6. 71, 70). 4. (Gießerei) (eine Form) mit flüssigem Metall füllen: eine Form a.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abgießen — abgießen …   Deutsch Wörterbuch

  • Abgießen — Abgießen, verb. irreg. act. S. Gießen. 1) Den oben befindlichen flüssigen Körper durch Gießen von dem übrigen Theile absondern. Das Fett von der Brühe abgießen. Das Gefäß ist zu voll, man muß etwas abgießen. Alles Wasser abgießen. 2) Durch Gießen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Abgießen — (Dekantieren), das Abfließenlassen überstehender Flüssigkeit vom Bodensatz. Die klar über dem Bodensatz stehende Flüssigkeit wird entweder vorsichtig abgegossen, herauspipettiert (s. Pipette), abgehebert oder dekantiert. In manchen Fällen werden… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Abgießen — Abgießen, ein rundes od. halbrundes Originalbildwerk aus Thon, Stein, Alaun, Erz, Holz, Elfenbein etc. abformen. Die Bildhauer bedienen sich dazu meist des Gypses u. Wachses, die sie in halbflüssigem Zustand an das Original antragen. Sobald die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abgießen — Abgießen, soviel wie Dekantieren …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abgießen — Abgießen, Abguß. Man nimmt je nach der Beschaffenheit des Originals Gyps, Thon, Schwefel, Glas oder Metall, und überzieht damit das Original sorgfältig. So erhält man eine Form (Abklatsch), welche, was im Original vertieft ist, erhaben, und was… …   Herders Conversations-Lexikon

  • abgießen — abgießen:1.〈einenTeilweggießen〉abschütten–2.⇨weggießen–3.⇨nachbilden–4.dasKartoffelwassera.:⇨austreten(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abgießen — ↑dekantieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • abgießen — ạb·gie·ßen (hat) [Vt] 1 etwas abgießen eine Flüssigkeit (aus einem Gefäß, von etwas) weggießen: das Wasser von den Kartoffeln abgießen 2 etwas abgießen etwas durch einen Guss nachbilden <eine Statue, eine Büste abgießen> || ⇒↑Abguss …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Abgießen — Als Abseihen bezeichnet man beim Kochen das Abgießen des Kochwassers oder des Kochguts in einen Durchschlag oder ein Sieb, um die festen Bestandteile von den flüssigen zu trennen. Auch das Eingießen eines geschüttelten Cocktails aus einem Shaker… …   Deutsch Wikipedia